Morsum entdecken

 

Raus aufs Land…

Wenn Sie dem Urlaubstrubel entfliehen möchten – dann sind Sie in Morsum an der richtigen Adresse. Im östlichsten Inseldorf zeigt sich Sylt noch von seiner ursprünglichsten Seite. Verbinden Sie Ihren Besuch in der Sylter Seifen Manufaktur doch mit einem Rundgang durchs und ums Dorf. Wir verraten Ihnen, wo es am schönsten ist:

Von atemberaubender Schönheit ist das imposante Morsum-Kliff, in seinem geologischen Aufbau einmalig in ganz Europa. Diese imposante geologische Formation am östlichsten Zipfel der Insel dokumentiert zehn Millionen Jahre Erdgeschichte. Das 1800 Meter lange und bis zu 21 Meter hohe Kliff wurde 1923 als eines der ersten Gebiete auf Sylt unter Naturschutz gestellt. Nebeneinander fächern sich hier drei Erdschichten vom Jungtertiär bis zur Eiszeit auf. Ursprünglich lagen diese drei Schichten übereinander, wurden in der Eiszeit jedoch von Gletschern unter ungeheurem Druck aufgebrochen und nebeneinander gepresst.

Wer am Kliff spazieren geht und aufmerksam hinschaut, dem werden am Fuße des roten Kliffhangs eigenartig geformte, vom Wind ausgeblasene Röhren aus Sandstein auffallen. Da sich die alten Friesen die eigenartigen Gebilde nicht erklären konnten, bemühten sie die Sagenwelt. Demnach sind die Fundstücke das "Geschirr der Unterirdischen". Denn einst sollen Zwerge in verschlungenen Gängen im Morsum-Kliff gehaust haben, wo sie in einer Schmiede Töpfe, Schalen und anderes Gebrauchsgut herstellten. Die kleinwüchsigen Gestalten trugen breite Hüte oder spitze Mützen und waren für gewöhnlich unsichtbar. Nur wenn ein Mensch ein vierblättriges Kleeblatt in der Tasche bei sich trug, konnte er die Zwerge sehen. Falls Sie auch einmal auf den Spuren der Unterirdischen wandeln möchten: Die Naturschutzgemeinschaft Sylt organisiert regelmäßig Kliff-Führungen.

In der Heidelandschaft, die sich dem Kliff anschließt, wächst eine Reihe äußerst seltener Pflanzen, darunter der – Urlauber aus Bayern werden's kaum glauben – in den Alpen heimische Lungenenzian. Zu den weiteren botanischen Raritäten zählen das Gefleckte Knabenkraut – eine Orchideenart – und der Sonnentau mit seinen winzigen, weißen Blüten. Um Zum Morsum-Kliff zu gelangen, bleiben Sie durchweg auf der Hauptstraße und folgen an deren Ende der Beschilderung.

Gleich am Ortseingang von Morsum begrüßt ein Eisboot die Besucher. Die um 1920 gezimmerte Schute wurde vom Verein der Morsumer Kulturfreunde mit fünf lebensechten Figuren ausstaffiert, die im Sommer mit Fischerhemden, im Winter mit gelben Regenjacken bekleidet sind. Das Boot ist eine Hommage an unerschrockene Sylter: Wenn sich früher in besonders strengen Wintern ein breiter Eisgürtel um Sylt legte, gab es früher nur noch einen Weg zur Außenwelt: Die Fahrt mit dem Eisboot. Eine Handvoll unerschrockener Männer machte sich dann von Morsum auf den waghalsigen Weg zum Festland, um Post, Medikamente und Lebensmittel heran zu schaffen. In einem hölzernen Ruderboot paddelten sie zwischen den großen Eisschollen durch das Wattenmeer, mussten immer wieder aussteigen und das Boot mühsam bis zur nächsten offenen Wasserstelle übers Eis ziehen. So kämpften sich die Männer über eine Strecke von zwölf Kilometern hinweg. 1923 – unmittelbar vor Baubeginn des Hindenburgdamms, der eine dauerhafte Verbindung schuf – legte das Eisboot von Morsum ein letztes Mal ab.

Hinter dem Ortseingang sehen Sie linker Hand mehrere stolze Friesenhäuser, die weit über 200 Jahre alt sind. Die Grundrissform der alten Sylter Häuser war zumeist ein ausgedehntes Rechteck, dem die Scheune angegliedert wurde. Man baute grundsätzlich in Ost-West-Richtung, um den vorherrschenden Winden eine möglichst geringe Angriffsfläche zu bieten. Die Dächer wurden mit Reet gedeckt, das man an verschiedenen Stellen auf der Insel schnitt. Warum man Reet bevorzugte? Die elastischen Schilfhalme sind äußerst widerstandsfähig gegen die Witterung und ein schlechter Wärmeleiter mit hoher Isolierung – daher bleibt die Wärme im Winter im Haus, während es im Sommer in den Räumen angenehm kühl ist.

Eine Kirche ohne Turm – stattdessen steht der Morsumer Kirche Sankt Martin ein hölzerner Glockenstapel zur Seite. Armut zwang dereinst die Gemeinde von Morsumer Fischern, Seeleuten und Bauern, die Größe des Kirchenbaus auf ein Mindestmaß zu beschränken und auf einen Kirchturm ganz zu verzichten. So trägt bis heute ein Holzgerüst die Glocke.
Das freilich tut der Anmut der kleinen Kirche keinen Abbruch. Die ehrwürdigsten Relikte des Gotteshauses sind das Weihbecken, der aus Gotland verschiffte Taufstein sowie die barocke Kanzel. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde das Morsumer Gotteshaus zu einer Wehrkirche umgebaut. Um die Kirche zogen sie einen Schanzgraben, in die Mauern wurden Schießscharten für ihre Gewehre geschlagen. An den Dreißigjährigen Krieg und die kurz darauf wütende Pest erinnert im Kirchenraum eine alte Gedenktafel mit friesischer Inschrift. Zur Morsumer Kirche gelangen Sie, indem Sie in der Mitte des Ortes von der Hauptstraße rechts in den Serkwai abbiegen.

Im Süden von Morsum bieten weite Wiesen und Felder ein Eldorado für Spaziergänger und Radfahrer. Besonders reizvoll: Eine Radtour entlang des Nösse-Deichs. Bis zu dessen relativ späten Bau war das Hinterland den Sturmfluten hilflos ausgeliefert, immer wieder stand das Wasser in den Dörfern. In den Jahren 1936 und 1937 wurde dann das schützende Bollwerk von 700 Arbeitern in Tag- und Nachtschichten gebaut.
Vor dem Deich erstreckt sich das Wattenmeer, ein ganz besonderer Lebensraum: Im Rhythmus von Ebbe und Flut verändern sich die Lebensbedingungen für die hier lebenden Tiere und Pflanzen alle paar Stunden aufs Neue. Auf den ersten Blick mag das Wattenmeer wie eine end- und leblose graue Schlickwüste wirken. Doch die Lebensvielfalt ist frappierend: Auf nur einem Quadratmeter leben bis zu zwei Millionen Organismen – kaum ein anderer Lebensraum auf der Erde weist eine ähnliche Vitalität auf. Entlang von Deich und Watt können Sie von Morsum bequem etwa zehn Kilometer bis zum Deichende südlich von Tinnum radeln.

Bestellen

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, die Sylter Seifen bei uns zu bestellen:

- Telefonisch unter 04651-4609977

- Per Fax unter 04651-977031

- Per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Versandkostenpauschale beträgt unabhängig vom Warenwert 6,50 Euro.

Sylter Seifen

 

Handgesiedete Sylter Pflanzenseifen


Die Sylter Seifen sind reine Pflanzenseifen, die sich durch wertvolle, hautpflegende Inhaltsstoffe mit feinen Duftkompositionen auszeichnen. Ich lege Wert auf eine sorgfältige Auswahl der Rohstoffe, die von der Haut gut aufgenommen werden, sie schützen und regenerieren. Bei der Fertigung der Seifen wird nicht alles Öl verseift, so dass ein Rest von rückfettendem Öl in der Seife verbleibt. So pflegt diese beim Waschen und bewahrt Ihre Haut zugleich vor dem Austrocknen.

Die Herstellung der Sylter Seifen ist eine Handarbeit, die Sorgfalt und Sachverstand verlangt. Die individuelle Art der Produktion gewährleistet ästhetische Unikate im angenehmen Kontrast zu gleichförmiger Fabrikware.

Sylter Seifen enthalten nicht nur Sylter Rohstoffe, sondern werden auch auf der Insel gefertigt – Sie erwerben somit ein authentisches Sylter Pflegeprodukt. Meine Seifen wurden durch ein staatlich anerkanntes Fachinstitut geprüft und haben alle Kriterien der umfangreichen Qualitätskontrolle erfüllt.


Die Inhaltsstoffe


Für Sylter Seifen werden nur hochwertige Inhaltsstoffe mit förderlichen Eigenschaften verwendet. Nachfolgend ein Extrakt der ausgesuchten Zutaten:

-Avocadoöl – gut für trockene, schuppige Haut, vitaminreich

-Babassuöl – dieses besonders hochwertige Öl wird aus der südamerikanischen Babassupalme gewonnen. Es ist wohltuend bei trockener und spröder Haut, schützt zudem durch seinen hohen Gehalt an Laurinsäure vor Bakterien

-Jojobaöl – wirkt entzündungshemmend

-Heilschlick – dieser wird aus tiefliegenden Schichten des Wattenmeers gewonnen, die sich vor etwa 3000 Jahren abgelagert haben und keinen schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Der Schlick wird mikrobiologisch gereinigt und ist danach ein medizinisches Produkt. Der Heilschlick bewirkt ein sanftes Peeling der Haut und hat sich bei Hauterkrankungen bewährt

-Kakaobutter – beruhigt die Haut, wirkt rückfettend

-Kokosöl – gut für spröde, rissige Haut

-Mandelöl – ideal für trockene und schuppige Haut

-Mangobutter – reich an Beta-Karotin, rückfettend und hautglättend

-Olivenöl – wirkt entzündungshemmend

-Rapsöl – gut für empfindliche Haut, feuchtigkeitsspendend

-Sheabutter – effektiv für Problemhaut, beugt Faltenbildung vor



Seifen und Meersalz-Peelings bestellen


Nachfolgend stellen wir Ihnen die einzelnen Seifensorten und Sylter Meersalz-Peelings vor. Sofern Sie nicht die Möglichkeit haben, die Sylter Seifen Manufaktur vor Ort zu besuchen, können Sie die Seifen auch gerne direkt bei uns bestellen. Details entnehmen Sie bitte dem neben stehenden Menüpunkt "Bestellen".

 


Die Seifensorten


Sylter Heckenrose

Ab Mai legt sich der Duft der Heckenrosen über die Insel. Die Blüten sind handgepflückt und werden für die weitere Verarbeitung schonend getrocknet. Diese Seife zeichnet sich durch ihre aparte Farbe und den betörenden Duft aus. Die Heckenrosen-Blüten sind eine vorteilhafte Zutat bei trockener und empfindlicher Haut.

7.50 € 


Sylter Alge

Algen sind die Gesundheitsapotheke des Meeres, sind vitamin- und mineralstoffreich. Sie wirken hautstraffend und regenerativ. Für diese Seife werden Algen der Sylter Algenfarm in List verwendet. Die Algen wie auch die Beigabe von Seidenproteinen verleihen dem Pflegeprodukt eine herrlich kühlende und erfrischende Note.

7.50 €  


Sylter Rapsody

Zarte, handgepflückte Blüten von Morsumer Rapsfeldern und Sylter Honig sind die besonderen Zutaten für diese leuchtend gelbe Seife. Raps verleiht der Seife eine seidige Note, während Honig die Haut beruhigt sowie antibakteriell wirkt.

7.50 €  

 

Sylter Thalasso

Im Jahr 2009 wurde das Wattenmeer entlang der deutschen Nordseeküste von der UNESCO zum "Weltnaturerbe" erklärt. Aus diesem faszinierenden Lebensraum, in dem der Meeresboden im Wechsel von Ebbe und Flut freigelegt und überspült wird, stammt die wichtigste Zutat für diese besondere Seife: Heilschlick. Abgerundet wird die Seife durch Zugabe von jodhaltigem Sylter Quellwasser, das unterhalb ursprünglicher Rantumer Dünenvegetation aus Tiefen von mehreren hundert Metern gefördert wird.

11.50 €  

 

Sylter Honig-Lavendel

Wie die Blüten des Lavendel bezaubert diese Seife durch ihren zarten, violetten Ton. Der wegen ihres betörenden Duftes geschätzte Lavendel ist sehr verträglich und besitzt ausgezeichnete Pflegeeigenschaften, gerade auch bei fettiger Haut. Honig ist sanft reinigend, beruhigt die Haut und wirkt antibakteriell.

7.50 €  


Sylter Schokolade

Verführerische Genüsse kreiert die "Sylter Schokoladen-Manufaktur" in Tinnum. Die aus so exotischen Regionen wie Madagaskar, Venezuela oder Neu-Guinea importierten Rohkakao-Blöcke werden zunächst verflüssigt, dann mit den verschiedensten Zutaten verfeinert und in Form gegossen. Schokolade regt jedoch nicht nur den Appetit an: Sie bewirkt eine herrlich duftende Seife, dank der wertvollen Kakaobutter glättet sie Fältchen, spendet Feuchtigkeit und schützt vor Hautalterung.

5.00 €   

 

Sylter Meersalz

Dieser Seife verleiht reines Meersalz, das in der "Sylter Meersalz Manufaktur" gewonnen wird, ihren besonderen Charakter. Durch den Verzicht auf die Beigabe von Duft- und Farbstoffen ist die Seife ideal für Allergiker geeignet. Für die stark überfettete Seife werden zudem hochwertige Öle wie Babassuöl und Mangobutter verwendet.

11.50 €  

 

Sylter Queller

Der Queller gedeiht im Sylter Wattenmeer und trotzt wacker jeder Überflutung, indem er das Meersalz in seine Blätter einlagert. Dank dieser hohen Salzkonzentration und vielen mineralischen Stoffen entfaltet der Queller in der Seife nicht nur eine anregende Wirkung auf die Haut, sondern auch einen ausgeprägten antibakteriellen Effekt, der Hautunreinheiten und Akne bekämpft.

7.50 €  


Sylter Auster

Diese luxuriöse Seife besticht neben feinst gemahlenem, gereinigtem Pulver aus den Schalen der „Sylter Royal“-Austern, die im Lister Wattenmeer gezüchtet werden, durch ihren betörenden Maiglöckchen-Duft und die hochwertigen Zutaten: Dazu zählen Aprikosenkernöl – ideal für reife und empfindliche Haut – sowie Arganöl. Dieses wirkt ebenso durchblutungsfördernd wie feuchtigkeitsspendend, dazu fördert es eine straffe Haut. Auch die Essenz der Austernschalen strafft die Haut und wirkt durch den hohen Gehalt an Calcium remineralisierend.

16.50 €    


Sylter Heide

Diese Seifensorte betört nicht nur durch ihre Farbgebung und den zarten Duft, sondern auch durch die Ingredienzen: Ausgesuchte Öle sind Balsam für die sensible, gestresste Haut. Dabei wurde die ätherische Ölmischung exklusiv für die Sylter Seifen Manufaktur von einem Parfümeur kreiert. Durch die hohe Überfettung wird die Haut gleichzeitig gepflegt, wobei der Heidehonig von der Morsumer Imkerei eine heilende Wirkung entfaltet.

7.50


DIE Sylt-Seife

Aufwändig wurde eine Gussform der Inselsilhouette konzipiert. Das Ergebnis: Eine formschöne, konische Seifen-Replik der Insel, die jeden Sylt-Liebhaber begeistern wird. Neben hochwertigen, pflegenden Inhaltsstoffen betört die in Friesenblau schimmernde "Sylt-Seife" durch ihren frischen Grapefruit-Duft. Das Pflegeprodukt, das auch ein originelles Souvenir darstellt, ist in einem kleinen, trendigen Jeansbeutel erhältlich.

7.50




Aparte Gästeseifen                je 3.50 €



Die Sylter Meersalz-Peelings

 

Für die hochwertigen Körperpeelings wurde die bewährte Kooperation mit der Sylter Meersalz Manufaktur fortgesetzt. Für die Tiegel wurden bewusst kein Porzellan oder Glas verwendet – daher können sie beim Besuch eines SPA oder einer Sauna nicht zerspringen, sollten sie einmal aus den Händen gleiten. Jeder Tiegel hat ein Füllgewicht von 300 Gramm. Im Sinne der Nachhaltigkeit können leere Tiegel in der Sylter Seifen Manufaktur wieder aufgefüllt werden.


Peeling "Deichgräfin"

Dieses Peeling vereint echtes Sylter Meersalz und Mandelöl, abgerundet durch Ylang Ylang, und verströmt durch die betörende ätherische Ölmischung eine blumige Note.

24.80


Peeling "Strandvogt"

 Dieses Peeling vereint echtes Sylter Meersalz und Olivenöl, abgerundet durch Zedernholz, und verströmt durch die betörende ätherische Ölmischung eine herb-frische Note.

24.80